Ansprache

Ich wollte nur sagen, dass alle, die am letzten Sonntag, wo es so nieselig und saukalt war draussen und drinnen so mollmopsig kuschelig, also dass alle, die nicht um sechs Uhr aufstehen mussten, weil ihnen da jemand „Gaugau!“ ins Ohr gebrüllt hat und daher bis 10 oder 11 weiterschlafen konnten und dann in die Badewanne und dann nochmal ins Bett, mit einem guten Buch vielleicht und einer schmackofatzen Suppe, um sich später mit einem Glas Wein vor den Kachelofen zu setzen und vor lauter Seele baumeln endlich mal wieder bemerken konnten, dass sie auch noch da sind, im Gegensatz zu denen, die sich mit Gatschhosen bei lebendigem Leibe dieses Sauwetter geben mussten um Kinder und Hunde vor dem Lagerkoller zu bewahren und dann voller Hass auf diesen saukalten Sonntag mit Zwangsbewegungsprogramm endfertig um 22 Uhr im Bett zu liegen, also wenn die, die es gut und gemütlich gehabt haben, das nicht ausgenützt haben um endlich mal wieder ausgiebig und romantisch zu vögeln, also, denen wollte ich nur sagen, dass sie ignorante und undankbare Schweinepriester sind. Aber so oder so, beneidenswerte.

Kolumne im Falter vom 26. Oktober 2011

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Falter veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s